Ästhetische Körperformung in Dresden für Po, Bauch, Beine, Knie, Waden und Arme in Dresden

Lipödem
Elb-Aesthetic in Dresden

Das Lipödem (altgriechisch „Fettschwellung“) ist eine voranschreitende Erkrankung, welche sich durch eine Ansammlung von Fettgewebe seitlich an den Hüften und Oberschenkeln auszeichnet. Weiterhin können die Oberarme und im späteren Verlauf auch die Unterschenkel und Unterarme betroffen sein. Die Fetteinlagerungen gehen mit Schmerzen und Druckempfindlichkeit sowie der Neigung zu blauen Flecken einher.

Das Lipödem tritt fast ausschließlich bei Frauen nach der Pubertät, nach einer Schwangerschaft oder im Klimakterium auf. Hormonelle Veränderungen und Gewichtszunahme werden als Ursachen vermutet, ebenso eine genetische Veranlagung wird diskutiert.

Schweregrade
• Typ I: Fettgewebsvermehrung im Bereich von Gesäß und Hüften (Reiterhosenphänomen)
• Typ II: Das Lipödem reicht bis zu den Knien, Fettlappenbildungen im Bereich der Knieinnenseite
• Typ III: Das Lipödem reicht von den Hüften bis zu den Knöcheln
• Typ IV: Arme und Beine sind bis zu den Handgelenken / Knöcheln, also mit Ausnahme der Füße und Hände betroffen
• Typ V: Lipolymphödem mit vermehrter Wassereinlagerung in Hand- und Fußrücken sowie Fingern und Zehen
 
Stadien der Hautveränderungen
• Stadium 1: feinknotige Hautoberfläche, umgangssprachlich „Orangenhaut“,
• Stadium 2: grobknotige Hautoberfläche mit größeren Dellen, „Matratzenphänomen“,
• Stadium 3: große, deformierende Hautlappen und -wülste
 
Sinnvoll sind zunächst folgende konservative Therapien:
  • konsequentes Tragen von flachgestrickter Kompressionskleidung
  • manuelle Lymphdrainage
  • Sport und kontrollierte Ernährung zur Gewichtsnormalisierung bei häufig begleitendem Übergewicht
  • Unbedingt vorher Sanierung von Krampfadern, falls vorhanden

Behandlung Lipödem

Dauerhaftes Therapieziel ist es, das krankhaft vermehrte Fettgewebe, welches Diäten und Bewegung gegenüber besonders resistent ist, mittels Fettabsaugung zu entfernen. Je nach Fettmenge sind mehrere operative Sitzungen notwendig. Da wir in der Regel große Volumina absaugen, ist die Operation in Narkose zu empfehlen.

Schmerzlinderung
Viele Patienten berichten uns von einer spürbaren Linderung der durch das Lipödem hervorgerufenen Schmerzen. Diese kommen vor allem durch den Druck des vermehrten Fettgewebes zustande, welcher nach einer Liposuktion deutlich reduziert ist. Einmal entfernte Fettzellen bilden sich nicht wieder. Zu bedenken ist, dass das entfernte Fettgewebe die Haut darüber schlaffer machen kann. In diesem Falle wäre die Straffungsoperation das Mittel der Wahl.

Verbessertes Körperempfinden
Ein wesentlicher Teil des Leidens beim Lipödem besteht in der Beeinträchtigung des Selbstbewusstseins. Durch eine deutliche Verschlankung der betroffenen Körperpartie verbessert sich auch das eigene Körperempfinden.

Dr. med. Marcus Fritzsch ist ein erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Als leitender Oberarzt baute er die Klinik für Plastische, Brust- und Rekonstruktive Chirurgie am Krankenhaus Dresden Neustadt mit auf. Seine besondere Ambition gilt der Ästhetischen Chirurgie, welche sich der Harmonisierung Ihres Körpergefühls und damit Ihres Wohlbefindens widmet. In dieser Intention gründete er mit Elb-Aesthetic eine hochspezialisierte Praxis für Plastisch Ästhetische Chirurgie in Dresden.

Zu Ihren Fragen und Anliegen beraten wir Sie gern.
Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 0351 / 32 03 75 55 an.

Kontaktformular

Bitte füllen Sie die mit (*) gekennzeichneten Felder vollständig aus.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Kontaktaufnahme der Praxis unter den von mir übermittelten Kontaktdaten per Telefon oder E-Mail einverstanden.